net|able mit Sicherheit
Ihr kompetenter Partner

Referenzprojekt Geyssel Fahrtreppenservice GmbH


Kunde:
Geyssel Fahrtreppenservice GmbH aus Köln


Projekt:
Einrichtung einer Telefonanlage mit DECT Integration und Präsenzmanagement


Unsere Dienstleistung:
Technologieberatung, Planung der DECT Ausleuchtung, Planung der Telefonanlage, Lieferung und Montage der Hardware, Installation und Ausleuchtung des DECT Systemes, Installation der Präsenzmanagementsoftware


Besondere Herausforderungen:
Vorhandene Endgeräte der Vorgängeranlage Auerswald Commander Basic 2 sollten beibehalten und eine bevorstehende Erweiterung der Räumlichkeiten sowie die global verteilten Außenstellen berücksichtigt werden. Die ununterbrochene Erreichbarkeit während der Umstellungsphase war aufgrund der Notrufaufschaltungen auf die Zentrale der Firma Geyssel Pflicht.


Projektbeschreibung:
So anspruchsvoll die Anforderung auch war, so einfach war diese ausgedrückt: modern und zukunftssicher. Die vorhandenen Telefone sollten erhalten bleiben und durch weitere Telefone ergänzt werden. Zudem sollte ein DECT System die interne Erreichbarkeit auch ohne Mobiltelefon sicherstellen. Besonders wichtig war der störungsfreie Übergang zwischen den einzelnen Gebäudekomplexen während eines Telefongesprächs.


Die neue Telefonanlage wurde 5 Tage vor der Umschaltung montiert und vorkonfiguriert. Am Umschaltungstag wurden die Telefone sukzessive auf die neue Anlage umgesteckt. Währenddessen sorgte eine Anrufweiterschaltung für die notwendige Erreichbarkeit. In den späten Abendstunden wurde die Amtsverbindung von der alten Telefonanlage auf die neue umgeschaltet. Dies dauerte nur wenige Sekunden. Die Erreichbarkeit war ja durch eine Anrufumleitung sichergestellt. Da Tests die Funktionsfähigkeit der neuen Anlage bestätigten, wurde die Anrufumleitung entfernt, und die Anrufe konnten wieder von der Telefonanlage geroutet werden.


In den folgenden Wochen installierten wir die Präsenzmanagementsoftware estos ProCall. Die Verteilung der Software wurde durch die vorhandene Netzwerkinfrastruktur vollautomatisch durchgeführt. Im weiteren Verlauf des Jahres 2012 wurden eine Niederlassung sowie eine Drittlandsaußenstelle in Betrieb genommen.


Alle Benutzer der Telefonanlage profitieren von dieser Lösung, da durch den gezielten Einsatz von Belegtlampenfeldern Standort übergreifend erkannt werden kann, wer gerade telefoniert oder nicht gestört werden will. Zudem konnte der Telefon-Komfort erhöht werden, da Rufnummern nicht mehr von Hand eingegeben werden müssen, sondern vollautomatisch über das Outlook aufgerufen werden können.


Umsetzungsjahr:
2012

E-Mail-Anfrage senden

Verwendung von Cookies


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung


Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz